Blog home

Lernen in der Wildnis: Informelles Lernen im Internet

Oktober 26, 2017, Christian Foerg - Wie definiert man modernes Lernen heute, und wie kann man sich in der Personalabteilung darauf vorbereiten? Wir haben zwei junge und sehr erfolgreiche Geschäftsführer des Startup, TheSimpleClub, dazu befragt. TheSimpleClub ist der größte Anbieter von Online-Nachhilfe für Schüler/innen und Studenten/innen. Was erwartet uns also?
Lernen in der Wildnis: Informelles Lernen im Internet

Mitarbeiter in Unternehmen lernen nicht nur in Präsenztrainings und Onlinekursen, sondern eigentlich immer und überall. Sie tauschen z.B. Wissen untereinander aus oder suchen sich selbstständig informelle Lernangebote, die ihren aktuellen Interessen und Aufgabenbereichen entsprechen. Das Internet bietet dafür eine schier unendliche, ungeordnete Vielfalt an Lerninhalten – einen Dschungel aus Blogs, Wikis, Podcasts und Online-Videos. Informelles Lernen gleicht Lernen in der Wildnis.

Wie findet man sich in dieser Wildnis zurecht? Wie können Unternehmen informelles Lernen nutzen? Und wie erstellt man interessante Lerninhalte, die Mitarbeiter gerne in Anspruch nehmen? Diesen und anderen Fragen zum Thema „Informelle Lernangebote im Internet“ ist Saba zusammen mit dem Anbieter für Online-Nachhilfe TheSimpleClub in einem Webinar mit dem Titel: „Lernen in der Wildnis – informelle Lernangebote im Internet“ auf den Grund gegangen.

Zunächst wurde in dem Webinar festgestellt, dass das digitale Zeitalter neue Herausforderungen an Unternehmen stellt. HR-Verantwortliche merken deutlich, dass sich Prozesse im Personalwesen im Zuge der Digitalisierung verändern – und sie müssen darauf reagieren. So stehen laut der CEO Survey 2017 von PWC Innovation (29 %) und digitale Technologien (23 %) ganz oben auf der Prioritätenliste von Entscheidern in Deutschland.

Doch nicht nur Technologien verändern sich – auch das Arbeitsleben hat sich stark gewandelt. Menschen arbeiten heute länger und wechseln häufiger den Job. Lebenslanges Lernen wird deshalb zunehmend wichtiger. Und auch das Lernen selbst ist Veränderungen unterworfen. Anstatt sich ausschließlich in formellen Lehrveranstaltungen fortzubilden, möchten Mitarbeiter heute vermehrt schnell und unkompliziert lernen, und zwar wann und wo sie wollen. Informelles Lernen ist auf dem Vormarsch, denn Mitarbeiter können sich so gemäß ihren aktuellen Interessen und Aufgabenbereichen individuell weiterentwickeln. Unternehmen müssen auf diese neuen Lernanforderungen und die Digitalisierung traditioneller Lernangebote reagieren.

Ein Modul, mit dem die Integration von informellen Lerninhalten in ein bestehendes LMS gelingt, ist Saba Discovery. Mit diesem einfachen, browser-basierten Bookmarklet finden Mitarbeiter unkompliziert informelle Lernangebote im Internet und integrieren sie in die unternehmensinterne Lernmanagementplattform (LMS). Diese Lerninhalte können mit Kollegen geteilt und zu individuellen Lernplänen zusammenfügt werden. Damit eignen sich Mitarbeiter eigenständig neues Wissen an und bilden ihre Kompetenzen aus. Neben Präsenz- und eLearning Trainings werden Blogs, Podcasts oder Online-Videos und der informelle Austausch untereinander im Team immer wichtiger.

Auch Alexander Giesecke und Nicolai Schork, die Gründer und Geschäftsführer von TheSimpleClub, dem reichweitenstärksten Anbieter für Online-Nachhilfe, beobachten die vermehrte Nutzung informeller Lernangebote. Zwar richtet sich TheSimpleClub v.a. an Schüler und Studenten, aber wie auch Mitarbeiter in Unternehmen suchen sich Schüler vermehrt informelle Lerninhalte im Internet selbst, statt aus Schulbüchern zu lernen.

Wie wird sich das Lernen in Zukunft sonst noch verändern? Die Sprecherinnen von Saba und die beiden Nachhilfeexperten sehen neben der zunehmenden Nutzung informeller Lerninhalte v.a. die Individualisierung als maßgeblichen Trend. Lerninhalte werden künftig immer mehr an die Zielgruppe oder sogar den einzelnen Nutzer und seine individuellen Lerngewohnheiten, Kenntnisse und Bedürfnisse angepasst, um einen bestmöglichen Lernerfolg sicherzustellen.

Worauf muss sich HR in Zukunft also einstellen? In dem Webinar wurden vier wichtige Aspekte genannt:

· Motivation, d.h. HR muss Mitarbeiter motivieren und auf individuelle (Lern-)Bedürfnisse eingehen.

· HR muss ein breitgefächertes Angebot an formellen und informellen Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen, das sowohl on-site als auch mobil abrufbar ist und auf individuelle Bedürfnisse eingeht.

· Der Arbeitgeber muss Flexibilität gewährleisten, im Speziellen in Form von informellen Lerninhalten, im Allgemeinen z.B. in Form von Home-Office oder freier Arbeitsgestaltung.

· Company Culture muss im Unternehmen gelebt und eine attraktive Arbeitskultur geschaffen werden.

Egal wie sich das Lernen in Zukunft entwickelt, Unternehmen sollten sich schon heute an die neuen Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter anpassen. Wenn Mitarbeiter gut betreut und motiviert werden und die richtigen Lerninhalte zur Verfügung haben, bilden sie sich gerne weiter. Das nutzt letztendlich allen im Unternehmen, denn nur motivierte Mitarbeiter sind gut ausgebildete, produktive und glückliche Mitarbeiter. Hier können Sie sich das Webinar herunterladen und anhören.

Weitere Informationen über Saba Discovery und die anderen Saba-Produkte erhalten Sie auf der LEARNTEC, die vom 30. Januar bis 1. Februar 2018 in Karlsruhe stattfindet. Sie finden Saba an Stand K20 in Halle 2. Zusätzlich bietet Saba verschiedene 60 Min. Workshops und Präsentationen im Anwender- und Trendforum an, in welchen je Best Practices von Saba Kunden und externen Beratern vorgestellt werden.